Besucher:

79792

 

 

 

*Stoffe-Gemeinde:

         --SonstigesA-Z


           Diese Informationen befassen sich mit all 

   den grundstücksbezogenen und baulichen Objekten,

       innerhalb der gesamten Gemeinde Georgenberg.


         Gemeinde Georgenberg

           Betriebe, Grund und Boden usw.

                            Zusammenstellung: Rupert Herrmann, 2019

                   Blau hinterlegte Seiteen sind aktiv!


-00 Besiedelung und Kriege


-05 Besiedelung, Urbarmachung, Arbeit und Leben in unserem

          Grenzlandgebiet der jetzigen Gemeinde Georgenberg


-10 Anbieter, Betriebe und Geschäfte usw. :


-20 Berge


-30 Gaststätten, Hotels und Wirtshäuser:

    

-40 Gewässer:

   

-50 Kirchen und Kapellen:


-60 Landwirte:

 




-70 Schulen:


-80 Straßen:

       -80.1 Zusammenstellung aller Gemeindestraßen      

       -80.2 Zusammenstellung Kreisstraßen

       -80.2 Zusammenstellung aller Staatstraßen


-120 Wasserversorgung


-150 Abwasser


-200 Vereinigungen:



XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

00  Besiedelung und Kriege

22.09.2019 Besiedelung und Kriege

 

                Besiedelung / Koloniennahme

 

Um 600       Erste Besiedelungen / Deutsche und Slawen

 

1038         Chodendorf um Waldkirchen und Schellenberg

 

1043         Alte Heerstraße, von Sulzbach nach Tachau

 

01.10.1133   Gründung, Zisterzienserkloster Waldsassen

 

Um 1150     Erster Vorfahre der Waldthurner

 

Um 1150     Kloster Waldsassen, Grunderwerb um Waldthurn

 

Um 1185     Siedlungstätigkeit, Kloster Waldsassen

 

1276         Kloster Waldsassen erwarb Waldbezirk um Waldkirch

 

1290         Waldkirch Klosterhof erstmals urkundlich erwähnt

 

 


                Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 22.09.2019

 

                        Böhmen-Krieg

1344-1347    Der Böhmenkönig verwüstete unser Grenzland,

                   der schwarze Tod, die Pest.

 

1347-1348    Bau der Burg Schellenberg, durch die Waldauer

                   Altstraße von Bärnau nach Pleystein

 

                    Krieg gegen die Hussiten

12.07.1427   Vierter Kreuzzug gegen die Hussiten, Rückzug

 

1428         Hussiteneinfall, Verwüstung unseres Gebietes

 

1431         Kreuzzug gegen die Hussen in Böhmen

 

Nach 1431   Hammer zu Gehenhammer vernichtet

 

05.07.1436   Hussitenkrieg beendet, Friedenschluss von Iglau

 

1482         Waldkirchen war eine Pfarrei (Waldkirch)

 

1490         Böhmenkönig nimmt Schellenberg in Schutz

 

                       Burg-Erstürmung

12.07.1498   Erstürmung der Burg Schellenberg,

                   Conrad von Wirsberg

 

1524         Untergang der Pfarrei Waldkirch

 

                        Bauernaufstand

1525         Bauernaufstand 

 

1538/1540    Herschaft Waldthurn Verkauf an die Wirsberger 

 

1540         Unser Gebiet wurde evangelisch, nun Pfarrei Lennesrieth

 

Um 1578     Wiederaufbau einiger zerstörten Siedlungen

 

                     Innerer Aufstand, Rebellion

1616-1619    Rebellion, Aufstand wegen tyrannisiertem Scharwerk

 

                       30-jähriger Krieg

23.05.1618   Der Prager Fenstersturz und der Anfang des

                   Dreißigjährigen Krieges

 

08.11.1620   Die Schlacht auf dem Weißen Berge                      

                   Rekatholisierungsprozeß folgte

 

1621         Waidhaus, Feldlager, Graf Mansfeld, gegen Tilly

 

26.05.1621   Sammlung der Mansfelder Truppen um Pleystein

 

16.07.1621   Schlacht am Grenzbach, Dreißigjähriger Krieg

                   Gedenkstein erinnert

 

17.07.1621   Waffenstillstand, Mansfeld ersucht Verhandlungen

 

19.08.1621   Georg Christoph von Wirsberg Abzug Mansfelder

                   Böhmisch-Waldheim und Georgenberg abgebrannt

 

Ab 1621     Nach der Schlacht am "Weißen Berg" bei Prag, begann

                 Gegenreformation in Oberpfalz wieder katholisch

 

Nach 1621   Plünderung durch Kriegsvolk, ob Freund oder Feind

 

Bis 1628     Bis hierher waren die Untertanen lutherisch

 

27.04.1628   Oberpfalz, katholisch werden, oder auswandern

 

1629          Alle Pfarreien wieder mit katholischen Priestern besetzt

 

1634          Der schwarze Tod, die Pest, Flucht nach Weiden

 

                       Schwedenkrieg

09.02.1634   Schwedischer Krieg, Einnahme von Weiden

 

Vor 1656     Zerstörung Burgstall Georgenberg

 

18.05.1666   Lobkowitzer kaufen die Herrschaft Waldthurn

 

                   Spanischer Erbfolgekrieg

 

1704/1705     Spanischer Erbfolgekrieg

 

                   Österreichische Erbfolgekrieg

1741-1748    Österreichische Erbfolgekrieg Bayern

 

1744        Oberpfalz von den Österreichern erobert

 

1748         Österreichische Erbfolgekrieg nun zu Ende,

                erschütternde Bilanz des Treswitzer Pflegers

 

Nach 1748   Österreichische Erbfolgekrieg Ärger Durchmarschkosten

 

                   Durchmarsch der Russen

1748         Marsch der Russen durch die Oberpfalz

 

         Krieg: Österreich und Preußen mit Frankreich

Ab 1792      Österreich und Preußen stand mit Frankreich im Krieg

 

              Krieg: Frankreich gegen deutschen Kaiser

1796         Frankreich, der französische General Jourdan zog

                gegen den deutschen Kaiser

 

1800         Siegeszug Napoleons in Bayern ein Umschwenken

                 nach Frankreich Montgelas

 

1803          Säkularisation Eingliederung der weltlichen und

                 geistlichen Territorien in Einheitsstaat

 

1805          Neuer Koalitionskrieg (Bündniskrieg) gegen das

                 Kaiserreich Napoleons

 

02.12.1805    Sieg Napoleons über russische und

                     österreichische Armeen

 

26.12.1805   Frieden von Preßburg abgeschlossen

 

     Krieg: Bayern mit Frankreich gegen Russland u. Österreich

1806          Vertragsgetreu kämpfen die Bayern auf der Seite Napoleons

 

1806         Napoleon siegte gegen Russland und Österreich

                seit 1806 Königreich Bayern

 

29.01.1806   Der böhmische Lehensverband ist aufgelöst

 

08.09.1806   Übergabe an den König von Bayern

 

06.11.1807   Königreich Bayern kauft die Herrschaft Waldthurn

 

                      Krieg gegen Russland

1812          Widerwilliger Krieg gegen Russland

 

Nach 1812   Nach Russlandfeldzug sagte sich Bayern von

                   Frankreich los, Allianz gegen Napoleon  

 

Um 1820     Der neue Staat Bayern unblutige Revolution

                  Aufbau eines modernen Staates

 

               Krieg: Frankreich gegen Deutschland

1870 / 1871   Krieg Frankreich Deutschland

 

                      Erster Weltkrieg

28.06.1914   Erster Weltkrieg, Thronfolger Franz Ferdinand

                   mit Gemahlin in Sarajevo ermordet

 

1918         Kriegsende

 

1925         Tschechoslowakei und Frankreich schloss  

                 einen Bündnisvertrag Bunkerbau

 

1929         Weltwirtschaftskrise brachte Arbeitslosigkeit und Not

 

1933         Deutschland Hitler kam an die Macht

 

03.10.1938   Einmarsch der deutschen Wehrmacht ins Sudetenland

 

                     Zweiter Weltkrieg

01.09.1939   Beginn zweiter Weltkrieg

 

24.04.1945   Krieg Amerikaner haben Brünst besetzt

 

08.05.1945   Bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht

 

11.03.1946   Beginn der Vertreibung aus der Tschechoslowakei

 

1949           Gründung der Bundesrepublik Deutschland

 

                       Kuba-Krise 

28.10. 1962   Kuba-Krise, die amerikanische Besatzungsmächte

                    auf deutschem Gebiet in Bereitstellung

 

23.12.1989   Genscher durchschneidet mit Dienstbier

                   symbolisch den Grenzzaun bei Waidhaus

 

                    Wiedervereinigung

03.10.1990   Wiedervereinigung Ost-West-Deutschland

 

??.??.????  ???????????????????????????

 

   

             Nachwort, Lehre aus der Geschichte!

 

          Krieg, der größte Blödsinn aller Zeiten!

-Wenn man die Geschichte in den letzten tausend Jahren so verfolgt,

 dann kann man zum Erkennen kommen, dass Kriegsauseinander-

 setzungen, vom wem auch immer angezettelt und auch vorange-

 trieben, der größte Blödsinn aller Zeiten auf der ganzen Erde sind.

 

          Ist dies nicht Menschenausnutzerei?

-Der kleine Mann, beiderseits, wird von einigen großkopferden Welt-

 machtherrschern bis aufs Blut mit viel Arbeit und wenig Brot bis aufs

 Letzte ausgenutzt, und wenn dann zuletzt nichts mehr zu holen ist,

 dann wird einfach ein Krieg angezettelt, sehr vieles wird dann zu-

 sammen gebombt, die sehr Wenigen die dann noch übrigbleiben,

 werden dann wieder zum Arbeiten angespornt und die Leuteaus-

 nutzerei beginnt wieder von vorne.

 

     Wir verhalten uns so machtlos wie eine Viehherde!

-Wir, die große Menschenmenge hätten eigentlich so viel Macht, um

 Vorgenanntes zu verhindern, nur bloß, weil wir uns nie einig sind

 und auch nie einig werden, wird diese Menschenausnutzerei nie

 ein Ende finden.

 

             Machen wir das Beste draus!

-Versuchen wir trotz allem das Beste draus zu machen!  


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

05  Besiedelung und Urbarmachung, usw.

28.09.2019 Arbeit und Brot

Besiedelung, Urbarmachung, Arbeit und Leben in unserem

 Grenzlandgebiet der jetzigen Gemeinde Georgenberg

 

                                Vorwort

-Um zur damaligen Zeit zum Leben und zum Überleben in Gemeinschaften

 über die Runden zu kommen, benötigte man den Rohstoff „Holz“, die Natur-

 kraft „Wasser“, „Grund und Boden“ und auch die „Kraft der Menschen“.

 

-Alle diese vorgenannten Komponenten waren in unserer damaligen Grenz-

 landregion in großer Menge vorhanden, schon die damaligen Kolonien-

 nehmer nutzten dies zu ihren Vorteilen aus, was aber unseren Vorfahren,

 wie auch immer, Arbeit und Brot zum Leben gab.

 

-Mit dem notdürftigen Bau von Holzhütten und mit der Rodung von Wald-

 zu Ackerflächen und mit dem Anbau von Getreide und Feldfrüchten wird

 alles ganz in einfachster Art und Weise angefangen haben.

 

-Aber mit der damaligen Kolonialisierungsmaßnahme wurde von zentraler

 Hand in gemeinsamster Zusammenarbeit die Zukunft unserer Vorfahren,

 bis zur heutigen Zeit, in zwar anstrengender Weise, in positive Bahnen

 gelenkt.

 

-Ohne der Kolonialisierungsmaßnahme hätten unsere Vorfahren niemals

 den damaligen Fortschritt, den sie sich mühsam erarbeitet hatten, nie

 und auch nimmer erreicht.

 

  

           Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 28.09.2019

 

                           Entwicklungsstufen

Um und nach 1000:    Besiedelung und Urbarmachung

 

Ab 1250 bis 1969:    Mühlen und Sägemühlen

 

Ab 1345 bis 1865:    Eisenhämmer

 

Ab 1814 bis 1947:    Flachglasschleif- und polierwerke

 

Ab 1947 bis 1969:    Hohlglasschleifen

 

Ab 1947 bis .…      Stromerzeugung mit Wasserkraft

 

Ab 2000 bis ….      Landwirtschaftliche Großbetriebe

 

2005 bis ….           Wind- und Sonnenstromerzeugung

 

2019 bis ….           Weitere Marktlücken suchen

 

 

                                Um und nach 1000: 

                   Besiedelung und Urbarmachung 

1038  Waldkirch Choden auf dem Schellenberg und um Waldkirch

             Herrschaft-Markt- und Pfarrei Waldthurn, von Franz Bergler, 2014, Seite: 109

                                                              Oberpfälzer Heimat, Band 53, 2009, Seite 7 – 17

                            OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 35

 

1276  Waldkirch Klosterhof Waldsassen erwarb Waldbezirk

                                                          (Kirchenführer 2009, Seite 41)

                                          Oberpfälzer Heimat, Band 43, 199, Seite 47 – 76

 

1290  Waldkirch Klosterhof erstmals urkundlich erwähnt

            Herrschaft-Markt- und Pfarrei Waldthurn, von Franz Bergler, 2014, Seite: 110

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 36

 

                           Ab 1250 bis 1969:    

                      Mühlen und Sägemühlen         

Um 1250  Beide Weiher angelegt vom Kloster Waldsassen, Dammbruch

               hat Oedmühler-Mahlmühle weggeschwemmt.

                                      125 Jahre Kirche Nh, 1962, Rudolf Schmidt, Seite 5

 

1560   Prollermühle Ansiedlung

                                       125 Jahre Kirche Nh, 1962, Rudolf Schmidt, Seite 6

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 44

 

Um 1593  Hammer oberer Feistelbach Georgenberg nun Mühle

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 48

 

1615  3 Mühlen: Oedmühle, unterer und oberer Faistelbach

                             OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 47

 

26.06.1630   Mühlen: Hartung Mühle in Waldkirch, Prollermühle,

                    Lösselmühle, Oedenmühle.

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 61

 

Um 1640 Hammermühle nun auch Schneidmühle

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 69-

 

1743  Mühlen: Brünst, Dimpfl, Papiermühle (Papier) und Waldkirch

                  Historischer Atlas von Bayern, 1977, VOH, Dieter Bernd, Seite: 191-192

                                         Oberpfälzer Heimat, Band 59, 2015, Seite 87 - 98

                                                       Die Oberpfalz, 1985, Seite 299 - 305

                          OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 117

 

1814  Umwandlung, Papiermühle zur Glasschleife

                         Pressglas-Korrespondenz, Josef Franz Dirscherl (1938), Seite 43

 

1834  Gehenhammer Bau der Getreidemühle

                                           (150 Jahre Mühle Gh, Seite 1, / ON 08.07.1995)

 

Vor 1918 Getreidemühlen:

              Prollermühle, Hammermühle, Galsterlohe (Danzermühle),

              Waldkirch, Gehenhammer, Georgenberg, Vorderwaldheim,

              Lösselmühle und Hagenhaus.

 

        Sägemühlen:

            Prollermühle, Georgenberg, Krautwinkl, Lösselmühle

            und Danzermühle.  

 

01.09.1969 Mühle Gehenhammer, Mahlbetrieb eingestellt, dies

                  war die letzte Getreidemühle.

                                           (150 Jahre Mühle Gh, Seite 18 / ON 08.07.1995)

                                                 (OWV-Chronik, 1981, Vereinsgeschehen, Seite 39)

 

-Ab 1970 Elektrisches Sägewerk, Dimpfl, Kleber, Neubau

                                                              Rupert Herrmann, 20.09.2019

 

-Einstellung des Sägebetriebes

 -Danzermühle:  Um 1960;     -Lösselmühle:        1989;

 -Krautwinkl:         1988;    -Prollermühle:    Ca. 2010.

                                                             Rupert Herrmann, 20.09.2019

 

                              Ab 1345 bis 1865:    

                                      Eisenhämmer

 

 

                      Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 28.09.2019

 

1345  Gehenhammer Eisenhammer Erstnennung

                                                       Die Oberpfalz, 1977, Seite 321 - 333

 

1346  Eisenhammer Oedenthal (Neuenhammer) Nennung

                                                       Die Oberpfalz, 1977, Seite 321 - 333

 

Um 1387 Eisenhämmer, In unserer Gegend 

-Nummer 107, Gehenhammer, (damals Hammer zu Gehey)

-Nummer 108, Faistlbach-1, (Jetzt Georgenberg, Ortsmitte), oberer Faistlbach

-Nummer 109, Faistlbach-2, (jetzt Danzerschleif), unterer Faistlbach

-Nummer 110, Neuenhammer, (damals Ödtmühle, (Oedmühle)

                                          Oberpfälzer Heimat, Band 5, 1960, Seite 6 – 25

 

1341-1621  Eisenhammer, Blütezeit, Oberpfälzisches Bergwesen

                                          Oberpfälzer Heimat, Band 22, 1978, Seite 48 - 56

                                                                                                                     

1387   83 Hammerbesitzer gründen Hammereinigung

                                   Abschrift: Heimat Oberpfalz, 1966, Seite: 203; (RH 2012)

 

1416-1436  Eisenhämmer, Störung, Einfälle der Hussiten

                                           Oberpfälzer Heimat, Band 5, 1960, Seite 6 – 25

                                                       Die Oberpfalz, 1977, Seite 321 – 333

 

1475  Eisenhämmer, Höhepunkt erreicht

                                             Oberpfälzer Heimat, Band5, 1960, Seite 6 - 25

 

1504-1505   Eisenhämmer, Störung, Landshuter Erbfolgekrieg

                                           Oberpfälzer Heimat, Band 5, 1960, Seite 6 – 25

 

1543 Faislbach Eisenhammer Neubau

                                                Pfarrbrief Nk St. Christoph, vom 21.11.1965

 

1560  Prollermühle Ansiedlung Erste Ernennung

                                      125 Jahre Kirche Nh, 1962, Rudolf Schmidt, Seite 6

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 44

 

Um 1593 Hammer oberer Feistelbach Georgenberg nun Mühle

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 48

 

1615 Eisenhämmer in unserer Gegend

-Faistlbach-1, (Jetzt Georgenberg, Ortsmitte), oberer Faistlbach

-Faistlbach-2, (jetzt Danzerschleif), unterer Faistlbach

-Neuenhammer, (damals Ödtmühle, (Oedmühle)

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 47

 

Um 1620  Ende der Eisenhämmer Dreißigjährige Krieg

 

Nach 1648  Kriegsfolgen nach dem Dreißigjährigen Krieg,

                   großer Schaden für unsere Heimat

                                  Abschrift: Heimat Oberpfalz, 1966, Seite: 131; (RH 2012)

 

26.09.1733 Georg Nikolaus Frank kauft Hammergut Neuenhammer

-Er errichtete einen Hochofen, den ersten in der ganzen Umgebung, er-

 weiterte das Gut durch Ankauf von Land.

                                        125 Jahre Kirche Nh, 1962, Rudolf Schmidt, Seite 7

 

-Schmied- und Brennherd, zwei Eisenhammer und einem Pucherhammer.

 

-Er stellte einen Antrag auf den Bau eines Hochofens.

 

-Dieser wurde jedoch erst nach 60 Jahren genehmigt.                                  

                                       Der Landkreis VOH, 1969, Robert Kuhnle, Seite 120

                                      Oberpfälzer Heimat, Band 54, 2010, Seite 191 – 200

 

1743  Beschreibung der Herrschaft Waldthurn

-Ortschaften: U.a.:

-Brünst: 26 Anwesen, 1/2, 2 je 1/4, 22 je 1/8, 1 Mühle,

-Dimpfl: 17 Anwesen, 4 je 1/2, 12 je 1/8, 1 Mühle

-Oedmühl: (Neuenhammer) 2 Anwesen,

                  1/1 (Hammergut) samt dem dabei befindlichen Feldbaugut,

                   1 Papiermühle, Papiermühlinhaber

-Waldkirch: 18 Anwesen, 2 je 1/2, 1/4, 14 je 1/8, 1 Mühle,

                   Historischer Atlas von Bayern, 1977, VOH, Dieter Bernd, Seite: 191-192

                                          Oberpfälzer Heimat, Band 59, 2015, Seite 87 - 98

                                                         Die Oberpfalz, 1985, Seite 299 - 305

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 117

 

1782   Waffenhammer, Waffenschmiede, Bittgesuch, Ebner

                    OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 150-154

 

1785  Waffenhammer, Waffenschmiede, Bau der Schmiede

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 154

 

1788  Georgenberg Waffenhammer Waffenschmiede Verkauf an Höpfel

                           OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 154

 

1788  Georgenberg Waffenhammer Waffenschmiede Zweites Nagelfeuer

                         OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 155

 

1798   Georgenberg Waffenschmiede Verlegung

                             V-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 156

 

1799   Georgenberg Waffenschmiede Verpachtung Hirsberger

                         OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 157

 

Um 1800 Papiermühle Neuenhammer Duscheck

                                           Oberpfälzer Heimat, Band 14, 1970, Seite 7 - 18

 

1800   Georgenberg, Waffenschmiede, nun Johann Altenöder

                    OWV-Chronik, 1981, Aufzeichnungen, Vergangenheit, Seite 157-158

 

1806  Eisenhammer Neuenhammer und Finkenhammer)

                                                                   Die Oberpfalz, 1977, Seite 321 - 333

 

08.09.1806 Übergabe an den König von Bayern

-In diesem Bereich befinden sich u.a. 1 Eisenhammer mit einem Hochofen

 (Neuenhammer) und Frischfeuer, 2 Spiegelglasschleifen (Galsterlohe

 und Hagenmühle), eine Papiermühle und ein Waffenhammer

 (Waffenschmiede).

                                         Oberpfälzer Heimat, Band 59, 2015, Seite 87 - 98

 

1820   Hammerwerk, Neuenhammer, Torf und Holzkohle

                                                        Die Oberpfalz, 1977, Seite 321 - 333

 

1833  Hammergut, Rath kauft von Frank, Verehelichung

                                                        Die Oberpfalz, 1977, Seite 321 - 333

 

1865  Neuenhammer Eisenhammer wegen Holzmangel eingegangen

                                       125 Jahre Kirche Nh, 1962, Rudolf Schmidt, Seite 8

                                         Oberpfälzer Heimat, Band 33, 1989, Seite 147, 152

 

                           Ab 1814 bis 1947:    

                      Flachglasschleif- und polierwerke

1814  Papiermühle, Umwandlung, Papiermühle zur Glasschleife

                          Pressglas-Korrespondenz, Josef Franz Dirscherl (1938), Seite 43

 

1844  Faislbach Danzerwerk Errichtung Glasschleife

                           Pressglas-Korrespondenz, Josef Franz Dirscherl (1938), Seite 43

 

1844-1855  Glasschleifen, am Zottbach.

-Viermal in Neuenhammer, zweimal in Papiermühle, dreimal Galsterlohe,

 einmal Danzerschleife.

                         Pressglas-Korrespondenz, Josef Franz Dirscherl (1938), Seite 44

 

1845  Neuenhammer Glasschleife Bewilligung und Poliere.

                          Pressglas-Korrespondenz, Josef Franz Dirscherl (1938), Seite 43

 

1853  Papiermühle, Bewilligung, Glasschleife.

                          Pressglas-Korrespondenz, Josef Franz Dirscherl (1938), Seite 43

 

1928 Drei Flachglasschleifen in unserem Raum

-Doch waren im Jahre 1928 die Polieren und Schleifen gut beschäftigt,

 u.a.: Neuenhamer, Karl Pöllmann; Papiermühle, Edmund Bloch; und

 Faislbach, Bechmann und Kupfer.               

                                                      Die Oberpfalz, 1977, Seite 321 – 333

 

1931 Glasschleifen am Zottbach.

-Rohglas von Furth im Walde, per Bahn nach Pleystein, dann nach

 Faislbach, Galsterlohe, Papiermühle und Neuenhammer.

                          Pressglas-Korrespondenz, Josef Franz Dirscherl (1938), Seite 45

 

Nach 1945, dem zweiten Weltkrieg, Ende der Flachglasschleiferei

                                                        Rupert Herrmann, 28.09.2019

 

                           Ab 1947 bis 1969:    

                                Hohlglasschleifen            

1947  Danzerschleif Hohlglasschleiferei Kauf Beyer und Co.

-Die Neustädter Hütte, Fa. Beyer und Co. erwarb im Jahre 1947 als Werk

 „Faislbach“, und führte als Veredelungsbetrieb ihre Tätigkeit aus.

-Hohlglasschleifen: Faislbach, ab 1947; Neuenhammer, vermutlich wie

 Faislbach

                                         Oberpfälzer Heimat, Band 29, 1985, Seite 31 - 42

 

1975   Danzerschleif Hohlglasschleife eingestellt

                                                                      (OWV 06.05.1975)

 

1968   Neuenhammer Hohlglasschleife eingestellt Firma Hofbauer

                                                                      (OWV 06.05.1975)

 

1965 bis 1969 Neuenhammer Glasschleife Betrieb Lembke

                                                                      (OWV 06.05.1975)

 

1969 bis 1992 Lohnschleifen, u.a. für Firma Bayer und Co.

             Bei Hausnummer 22 in Neuenhammer

                                                          Rupert Herrmann, 28.09.2019

 

                             Ab 1947 bis …    

                    Stromerzeugung mit Wasserkraft

 

 

                     Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 28.09.2019

 

-Nach dem zweiten Weltkrieg wurden grundsätzlich entlang des Zottbaches,

 anstelle der Wasserräder, dann Wasserturbinen eingebaut und hiermit

 dann Strom erzeugt.

 

-Eine Ausnahme machte hier ein Kraftwerkbetreiber in Lösselmühle und

 auch in Waldkirch, diese nutzten bereits nach dem ersten Weltkrieg das

 Wasser für die Stromerzeugung.

 

2019  Derzeitige Elektro-Wasserkraftanlagen entlang am Zottbach

-Vorderwaldheim bis zum Jahr ca. 2000; -Lösselmühle, -Danzerschleif,

-Galsterlohe, Danzermühle, Papiermühle, Neuenhammer,

-Schmidtlerschleif und Prollermühle.

                                                                     Rupert Herrmann, 2019

 

 

   

             Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 28.09.2019

 

 

                                Ab 2000 bis …    

                          Landwirtschaftliche Großbetriebe

-Schon seit der Besiedelung und der Urbarmachung unseres Gebietes

 arbeiteten und lebten unsere Vorfahren, in kleinen Einheiten von etwa

 3 bis 15 Hektar, von ihren selbst angebauten und erzeugten

 Naturprodukten.

 

-Um 1960 aufwärts bis etwa 1980 war, Dank der Europäischen Wirtschaftsge-

 meinschaft (EWG), die landwirtschaftliche Blütezeit in unserer Region.

 

-Beginnend schon etwa 1990 hatte die gewinnbringende Landwirtschaft für

 unsere Kleinbetriebe in unserer Grenzlandregion keine Zukunft mehr, sehr

 viele Landwirte gaben ihre Betriebe auf, verpachteten ihren Betrieb an einen

 größeren und suchten sich eine damals sehr gutbezahlte Erwerbsmöglich-

 keit in nächstgelegenen Orten oder in den Städten.

 

-Hatten wir damals um 1960 noch etwa um die 300 Klein- und Mittelbetriebe

 in unserer Gemeinde, so sind es derzeit, im Jahre nach 2010, nur mehr um

 die 10 Großbetriebe und auch diese haben sehr zu kämpfen, dass sie auf

 dem Weltmarkt mithalten können.

 

-Man kann nur sagen, wenn man mit dem Anbau von selbsterzeugten

 Lebensmitteln nicht mehr leben kann, dann schaut es für unsere Zukunft

 mehr als sehr traurig aus.

 

 

                Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 28.09.2019

 

                                    2005 bis …:

                           Wind- und Sonnenstromerzeugung

-Die Erzeugung von Windstrom in unserer Landkreisregion hat wegen des be-

 stehenden Landschaftsschutzgebietes, der etwas schwachen Windhöffigkeit

 und laut Meinung einiger Landkreisgroßpolitikern keine Chance.

 

-Der Sonnenstrom wurde in den Jahren um und nach 2005 von staatlicher Seite

 gefördert, man kann sagen in unserer Gemeinde sind, nach meiner Schätzung,

 etwa 10 bis 20 Prozent Fotovoltaikanlagen auf den Dächern angebracht.

 

-Nach etwa 2015 lohnt es sich nicht mehr so, wegen der rückläufigen staatlichen

 Förderung, bei der Sonnenstrom-Verstromung zu investieren.

 

-Eine Sonnenstromfreiflächenanlage gibt es derzeit (2019) in unserer Gemeinde

 noch nicht, ebenso auch keine Biogasanlage.

 

                                   2019 bis …. 

                             Weitere Marktlücken suchen

-Derzeit haben wir allgemein eine wirtschaftliche Hochkonjunktur, aber wer

 unsere derzeitige gesteuerte politische Zukunft etwas ernster betrachtet,

 dann könnte es so sein, dass nach den sogenannten fetten auch mal

 wieder magere Zeiten folgen könnten.

 

                  Wir können uns nur selber helfen

-Aber über eines sollten wir uns bewusst sein, kein Mensch auf der ganzen Welt

 will und kann uns dann helfen, zu guter Letzt können wir uns, bzw. müssen wir

 uns dann, wie schon immer auch in früheren Zeiten, selber wieder mal auf die

 eigenen Beine stellen.

 

                      Vorsorge tut einfach Not

-Darum wäre es für uns in Zukunft von besonderer Wichtigkeit hier nach einer zu-

 künftigen und auch nachhaltigen Marktlücke zu suchen um für die Zukunft ge-

 wappnet zu sein.

 

               Ein Unsinn, in tote Bauwerke investieren

-Es hat doch keinen Sinn, wenn wir in Zukunft in unwirtschaftliche tote Bauwerke

 investieren, die uns in Zukunft keine Renditen abwerfen, sondern wie z.B. Zu-

 kunftsarbeitsplätze, Kapitalzinserträge oder sonstige Vorteile könnten Abhilfe

 schaffen.

 

            Unsere Vorfahren hatten damals eine gute Idee

-Vor etwa 125 Jahren, anno 1896, gab es schon mal eine tolle Idee zu einer Ge-

 meinschaftsleistung, hier hatten sich unter Federführung des Lehrers Anton

 Simson und auch einiger aufgeschlossener Landwirte zu einer Darlehens-

 kassenvereinigung, sprich Genossenschaft, zusammengeschlossen.

                                                               (ON 12.11.1996 / DNT 05.01.2007)

 

        Sinn und Zweck dieser damaligen Genossenschaft

-Sinn und Zweck u.a. war, gemeinsam Waren zu günstigen Preisen einzukaufen,

 und landwirtschaftliche Produkte zu höchstmöglichen Preisen zu vermarkten.

 

                       Derzeit keine Sparerzinsen

-Zurzeit sind bei überregionalen Geldeinlagen die Ertragszinsen bei null Prozent.

 

                 Gemeinsam wären wir doch stark

-Wir haben in unserer Gemeinde Georgenberg um die 400 Haushaltungen.

 

                   Ein Fallbeispiel mit 5 000 Euro

-Angenommen, jeder Haushalt könnte 5000 Euro in eine zu gründende

 Investorengenossenschaft einbringen, dies wären dann in der Summe,

 sage und schreibe, zwei Millionen Euro.

 

-Mit dieser vorgenannten Gemeinschaftssumme könnte die Genossenschaft

 ganz schön in die eigene Zukunft investieren.

 

        Unser Geld würde dann regionalen Zins abwerfen

-Bei einer gut geführten Betreiber-Genossenschaft, wiederum angenommen,

 könnte eine jährliche Verteiler-Rendite von zwei Prozent erwirtschaftet werden,

 sodann wäre dies eine Gemeinschaftszinsauszahlung von etwa 40 000 Euro.

 

-Wiederum angenommen, bei einer dreiprozentigen Tilgung wäre diese Kapital-

 einlage in 33 Jahren wieder zurückgezahlt, oder die Betreibergenossenschaft

 lässt sich für weitere Zukunftsinvestitionen wieder etwas anderes einfallen.

 

          Damals war es ein einfacher Dorfschullehrer

-Nun taucht die einfache Frage auf, wer von uns in der Gemeinde könnte sich

 hier angesprochen fühlen und sowas Ähnliches wie damals der Dorfschul-

 lehrer auf die Beine gestellt hat, neuerdings zu verwirklichen!?   

 

 

Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 28.09.2019


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

10  Übersicht aller Anbieter, damals und heute

              Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 16. Juni 2016

in der Gemeinde Georgenberg

                               Quelle: Privatarchiv

  Damals und Heute

-Man möchte es einfach nicht für möglich halten, was die Zeit in den letzten

 mehr als fünfzig Jahren, in Bezug auf das Vorhandensein von Betrieben und

 Geschäften, einfach so abgespielt hat.

 

-Aber was soll man hier, oder was kann man hier auch schon machen, uns

 bleibt eigentlich nur eines übrig, dass wir einfach so gut und schlecht mit

 der Zeit mitgehen.

 

-Einige Arbeitsstellen oder auch Berufszweige sind zwar weggefallen, aber

 in Sachen mit der Elektronik usw. hat sich einiges, wenn auch etwas sehr

 Gutes, wieder ausgeglichen.

 

-Anmerkung zum Eigenvergleich:

                     Die weißmarkierten Namen sind derzeit aktuell.


                          Heute und vor über 50 Jahren

                     

Nr.   Bereich       Ort                Name                       Art

======================================================

010  Bauwesen:

        010    Georgenberg         Bäumler Josef         Maurergeschäft

        020    Hinterbrünst          Holfelder Erhard      Bauunternehmen

        030    Faislbach              Blödt Herbert          Hoch- und Tiefbau

        040    Hagenhaus            Völkl Bau                Hoch- und Tiefbau

        050    Schwanhof            Kraus Günther         Bauunternehmen

        060    Dimpfl                   Bock Karl                Baggerbetrieb

        070    Neuenhammer      Lang                        Gerüstbau und Verleih

        080    Hinterbrünst          Holfelder Edmund    Bauunternehmen

        090    Waldkirch             Reber                      Arbeitsbühnen

        100    Waldkirch             Völkl Berthold          Baggerbetrieb

        110    Georgenberg         Kleber Karlheinz      Maurergeschäft

 

020  Bäckerei:

010    Neuenhammer       Hammergut

        020    Neudorf                 Bodensteiner, Nr. 1   Zacherl

        030    Neudorf                 Käs/Witwe, Nr. 11     Neumüllner

        040    Faislbach              Bäumler, Nr. 13        Spreißl-Beck

        050    Georgenberg         Helgath                     Filchner-Beck

        060    Neuenhammer       Prem                        Hammerer-Beck

        070    Alle Orte  Bauern haben damals selbst gebacken (Um 1960)             

030  Berichterstattung:

010    Neukirchen zu St. Chr.  Pf. Zechmeier   Zeitung

        020    Georgenberg          Zimmermann           Zeitung

        030    Georgenberg          Schmid                    Zeitung

        040    Brünst                   Herrmann               Zeitung

        050    Georgenberg          Ermer                      Zeitung

        060    Neukirchen zu St. Chr.  Pilfusek            Zeitung           

 

040  Eisenverarbeitung:

010    Oedmühl               Hammergut            Wasser/Zottbach

                     -Vorläufer vom Eisenhammer Neuenhammer

        020    Neuenhammer      Hammergut/Rath     Wasser/Zottbach

                     -Zain- und Eisenhammer, Hochofen und Schmiede

        030    Feistlbach             oberer Hammer      Hammerbächl/Zottbach

        040    Feistlbach             unterer Hammer     Zottbach

        050    Gehenhammer       Hammer zu Gern   Drachsel-/Feiselbächl

        060    Georgenberg         Höpfel                    Wasser/Hammerbächl

        070    Waffenschmiede    Altenöder               Wasser/Hammerbächl

        080    Neukirchen zu St. Chr.  Wolf, Nr. 9       Schmiede/Altstraße

        090    Georgenberg         Wild                       Schmiede/Altstraße

        100    Schwanhof            Schaller                  Schmiede/Neuzeit

        110    Georgenberg         Wahlich                   Wahlichschmiede

        120    Galsterlohe           Kochendörfer/Heinle Wasserkraftanlagen

                                            Giersemehl

        130    Schwanhof            Janker (Schuster)     Landm.-Werkstätte

        140    Dimpfl                   Lang                       Kfz-Werkstätte

        150    Schwanhof            Bock, O-Rehberg     Kfz-Werkstätte

050  Elektroarbeiten:

010    Schwanhof            Janker                     KuhlbrennerSchuster

        020    Neuenhammer      Keinhörster              Zottbachtaler Elektrobau

        030    Lösselberg            Fleischmann            Elektrobau

        040    Faislbach              Faislbach-Gesellschaft Leiterplatten

        050    Georgenberg         Hunsperger              Elektroinstallation

        060    Faislbach              Faislbach-Gesellschaft Kabelbäume

        070    Hinterbrünst           Haubner                  Kfz-Elektrik, Anlasser

        080    Georgenberg          Bock                       Elektroarbeiten

        090    Waldkirch              Käs                         Elektroarbeiten

 

060  Energieerzeugung, Wasser:

010    Vorderwaldheim   Seibert                     Wasser/Zottbach

        020    Lösselmühle         Wolf                       Wasser/Zottbach

        030    Danzerschleif        Reber                     Wasser/Zottbach

        040    Galsterlohe           Giersemehl             Wasser/Zottbach  

        050    Danzermühle        Kutscher                 Wasser/Zottbach

        060    Papiermühle         Bergler                    Wasser/Zottbach

        070    Neuenhammer      Pöllmann                 Wasser/Zottbach

        080    Schmidtlerschleif  Osgyan                   Wasser/Zottbach

        090    Prollermühle         Weiß                      Wasser/Zottbach

 

        100    Lösselberg            Kraus                     Wasser/Modelbach

 

        110    Waldkirch             Plödt                      Wasser/Mühlbächl

 

        120    Gehenhammer      Reber                     Wasser/Drachselbächl

        130    Krautwinkl            Striegl                    Wasser/Hammerbächl

        140    Georgenberg         Feiler                     Wasser/Hammerbächl           

070  Fenstermacher:

  010    Brünst                   Ertl                          Alu- und Kunststoff


080  Friseursalon:

010    Neukirchen zu St. Chr.  Meckl              

        020    Unterrehberg                Hartwig

 

 090  Heizung und Spenglerei:

010     Schwanhof            Völkl                        Heizung- und Lüftung

        020     Neukirchen zu St. Chr.  Riedl               Haustechnik

                                               

100  Holzarbeiten:

010     Neuenhammer     Revier Neuenhammer, Bay. Staatsforsten

        020     Georgenberg        Hilpert                      Brünstner Schreiner

        030     Georgenberg        Schönweitz              Schreinerhäusl

        040     Schmidtlerschleif  Osgyan                    Holzwollerzeugung

        050     Neudorf                Grünbauer/Ulrichschreiner   Sargfertigung

        060     Schwanhof           Schönberger             Wagner

        070     Waldkirch             Reber                      Butterfassmacher

        080     Waldkirch             Frauenreuther          Butterfassmacher

        090     Leßlohe                Sollfrank                 Drechslerei

        100     Schwanhof           Gottschalk               Korbmacher

        110     Schwanhof           Janker                     Korbmacher

        120     Neudorf                Piehler                     Korbmacher

        130     Schwanhof           Piehler                     Korbmacher, Wagner

        140     Neudorf                Nasser                     Korbmacher

        150     Neukirchen zu St. Chr. Distler               Korbmacher

        160     Faislbach             Scheibl                     Korbmacher

        170    Georgenberg         Wittmann                  Korbmacher

        180     Hinterbrünst          Pöllinger                  Holzschnitzereien

        190     Unterrehberg         Kindl                        Bau- und Möbelschreinerei

110  Kunst:

010    Georgenberg         Schultes                  Kunstmalerei


120  Metzgerei:

010    Neuenhammer      Hammergut              Jetzt Maurer

        020    Georgenberg         Feiler, Nr. 1              Wirtshaus

        030    Neukirchen zu St.- Chr. Lindner             Beim Heroldn

        040    Vorderwaldheim    Lindner/Zimmermann  Woldhamm

        050    Lösselmühle         Scheinkönig             Lösslmühlner

        060    Hinterbrünst          Woppmann              Edawatl 

 

130  Mühlen: Getreide

010    Neuenhammer      Hammergut              Wasser/Zottbach

        020    Prollermühle          Seibert                    Wasser/Zottbach

        030    Hagenhaus            Gut                         Wasser/Modelbach

        040    Lösselmühle          Völkl                       Wasser/Modelbach

        050    Waldkirch              Plödt                       Wasser/Mühlbächl

        060    Hammermühle      Sichert                      Wasser/Zottbach

        070    Hinterbrünst          Nähe Nr. 14              Wasser/Modelbach

        080    Hinterbrünst          Nähe Nr. 1                Wasser/Bärnlohbächl

        090    Hinterbrünst          Nähe Nr. 3                Wasser/Bärnlohbächl

        100    Gehenhammer      Reber                       Wasser/Feiselbächl

        110    Danzermühle         Grundler                   Wasser/Zottbach

        120    Georgenberg         Müllner, Nr. 16           Wasser/Zottbach

        130    Georgenberg         Nickl, Nr. 17              Wasser/Zottbach

        140    Vorderwaldheim     Seibert                     Wasser/Zottbach

 

140  Mühle: Papier, Ölschlag

010     Papiermühle         Duschek usw.             Wasser/Zottbach

        020     Hammermühle      Sichert (Ölschlag)       Wasser/Zottbach  

 

150  Pflege:

010    Neukirchen zu St. Chr.  Pfarrei               Krankenpflegestation

 

160  Polizei

010    Neuenhammer                                          Polizeidienststelle

        020    Georgenberg                                             Polizeidienststelle

170  Post:

010    Neuenhammer                                          Postdienststelle

        020    Georgenberg                                             Postdienststelle

        030    Neuenhammer                                          Postverkaufsstelle

 

180 Sägewerke:

010     Neuenhammer      Hammergut                 Wasser/Zottbach

        020     Lösselmühle         Völkl/Wolf                   Wasser/Zottbach

        030     Hammermühle      Sichert                        Wasser/Zottbach 

        040     Danzermühle        Grundler                      Wasser/Zottbach

        050     Krautwinkl             Striegl                        Wasser/Hammerbächl

        060     Dimpfl                   Kleber                         Elektroenergie               

190 Schleifwerke: Flachglas

010    Neuenhammer       Sichert                       Wasser/Zottbach

        020    Galsterlohe           Schedl von Greifenstein   Wasser/Zottbach

        030    Papiermühle          Bloch                        Wasser/Zottbach 

        040    Danzerschleif         Bauer                       Wasser/Zottbach

        050    Hammermühle       Sichert                     Wasser/Zottbach                

 

200  Schleifwerke: Hohlglas

010    Neuenhammer      Pöllmann                     Wasser/Zottbach

        020    Danzerschleif        Beyer und Co.             Wasser/Zottbach

 

210  Schneider:

010    Neukirchen zu St. Chr.  Beer                    Schneider

        020    Neudorf                  Schönberger              Schneider

        030    Leßlohe                  Janker, Emmerl         Schneiderin

           

220  Schuster:

010    Neudorf                 Schriml                       Schusterei

        020    Waldkirch              Solfrank                      Schusterei

        030    Schwanhof             Janker/Schuster          Schusterei

        040                                 Wirth/Bada                 Schuster

        050    Schwanhof             Piehler                        Schuster       

230  Steine:

010    Unterrehberg         Bäumler                      Steinbruch

        020    Waldkirch              Käs                            Steinbruch

        030    Hinterbrünst           Buchtal AG                 Spatwerk

240  Transporte:

010     Allgemein             Fuhrmann              Pferdefuhrwerke

        020     Hinterbrünst          Holfelder                Transportunternehmen

        030     Lösselmühle         Lang                       Holztransporte

        040     Lösselmühle         Völkl/Wolf               Personenbeförderung

        050     Neudorf                 Schönberger/Benno  Personenbeförderung

        060     Oberrehberg          Bock                      Fuhrunternehmen

        070     Lösselberg            Hirnet                     Transporte

        080     Schwanhof           Helgert                    Mietwagen

        090     Schwanhof           Helgert                    Transporte, Holz

        100     Neukirchen zu St. Chr. Hirnet               Transport GmbH

        110     Hammermühle      Zimmermann            Fahrdienst, Mietauto

        120     Waldkirch             Kick                  Transportunternehmen               

 

250  Vertrieb, Versicherungen:

010     Neuenhammer      Wild                         Allianz

        020     Neukirchen zu St. Chr.  Essler               Volksfürsorge

        030     Waffenschmiede   Altenöder/Schicker    Thuringia

        040     Neukirchen zu St. Chr.   Friedl W.

        050     Brünst                  Herrmann                  Bayern Versicherung

        060     Georgenberg         Stern                        HUK-Coburg

        070     Neuerdings ab 2000 alle Banken

260  Vertrieb, Lebensmittel:

010    Neuenhammer       Schick                        Verkaufsladen

        020    Neuenhammer       Breindl                        Verkaufsladen

        030    Waldkirch              Gleißner                     Verkaufsladen

        040    Waldkirch              Kick, Kramer              Verkaufsladen

        050    Neudorf                  Striegl                        Verkaufsladen

        060    Neudorf                  Schriml                      Kaufhaus

        070    Schwanhof            Gottschalk/Völkl          Verkaufsladen

        080    Neukirchen zu St. Chr.  Kürner                 Verkaufskiosk

        090    Waldheim              Gilch                          Kaufhaus

        100    Leßlohe                 Völkl/Kramer              Verkaufsladen

        110    Hinterbrünst           Wild                            Verkaufsladen

        120    Hinterbrünst           Haubner                     Verkaufsladen

        130    Hinterbrünst           Pöllinger                     Verkaufsladen

        140    Georgenberg         Helgath                       Verkaufsladen

        150    Faislbach              Nickl, Siman               Verkaufsladen

        160    Oberrehberg          Bock/Bröckl                Verkaufsladen     

 

270  Vertrieb, Sonstiges:

010     Neudorf                 Schriml                       Allgemeine Waren    

        020     Neudorf                 Schriml                       Feuerlöscher

        030     Waldheim              Böhm                         Allgemeine Waren

        040     Neuenhammer       Wild                  Allgemeine Waren, Benzin

        050     Schwanhof            Janker               Allgemeine Waren, Benzin

        060     Neukirchen zu St.- Chr.  Fleischmann     Seidenblumen

        070     Neuenhammer       Wüst                        Stoffpuppen     

 

280  Viehhandel:

010    Hinterbrünst           Baier                          Viehhandel

 

290  Werkstätten:

  010    Georgenberg         Altenöder                    Allgemeine Werkstätte

        020    Schwanhof            Janker                        Werkstätte

        030    Georgenberg         Schaller                      Werkstätte

        040    Schwanhof            Bock                          KFZ-Werkstätte

        050    Georgenberg         Schwarzmaier             Reifenservice

        060    Dimpfl                   Lang                           KFZ-Werkstätte

 

300  Zeitungsausträger:

010    Georgenberg         Friedl

        020    Georgenberg         Hunsperger

        030    Georgenberg         Pflaum

        040    Georgenberg         Zobrys

        050    Georgenberg         Kick  

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

20 Übersicht aller Berge und Anhöhen

               Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 06. Juni 2016

  in der Gemeinde Georgenberg

 

                                       Von:    A   bis    Z

          Höchste Stelle:      860 Meter    Schauertanne, Nähe Kreuzstein

          Niederste Stelle:    545 Meter     Beim Maduschka-Felsen

          Höhendifferenz:      315 Meter

 Nr.   Benennung                  Höhenmeter      Ortsteil oder Waldabteilung

=====================================================

010   Bienenbühl                    693 m            Waldkirch (Treischellohe)

020   Brotlaib                          812 m            Pechlohe, (Beim Schellenberg)

030   Buchschlag                    700 m            Buchschlag

 

040    Danzerberg                   689 m            Brünst, Nr. 11

050    Drachselfels                  765 m            Weiherlohe

 

060    Eisschellen                     666 m            Eisschellen

070    Elisenberg                      783 m            Elisenberg

080    Galgenberg                    680 m           Waldkirch

090    Georgenberg       688 m            Um 1609, Bau einer Kirche zu

                                                           St. Christoph auf dem Georgenberg;

Jetzt Neukirchen zu St. Christoph

100    Gibachtberg                  656 m           Hinterbrünst

110    Herrschaftsgrenze         653 m            Sauhüpl /Scheiterschlag

          Wasserscheide

120     Hochberg                       755 m            Bärnlohe

130     Hochried                        803 m            Hoheried

 

140     Kochberg                       586 m            Koch, (Maduschka-Felsen)

150    Kopfstein                         739 m            Kopfstein

160    Kühtränkberg                  750 m            Kühtränk

170    Latschenberg                  675 m            Latschenberg

180    Lösselberg                       670 m           Lösselberg

190    Mangelholzberg              668 m            Mangelholz

200    Mittelberg                        707 m            Latschenberg

210    Modlberg                          665 m           Leßlohe

220    Neukirchen zu St. Chr.   688 m     Neukirchen zu St. Chr. (Siehe 090)

230    Öllerbauernberg             686 m            Brünst, Nr. 1

240    Onnigl                             623 m           Onnigl

250    Orrang                            682 m           Orrang

260    Papiermühlberg              602 m           Onnigl

270    Pfalzberg                         687 m           Buchschlag

280    Planerhöhe                     714 m            Weiherlohe (Waldkirch)

290    Preisserberg                    645 m            Neuenhammer / Dimpfl

300    Rabenstein                       698 m           Waldkirch

310    Rehberg                           753 m           Rehberg

320    Rotmann                           754 m           Sommerhänge

 

330    Saubügel                          670 m           Sauhüpl


340    Schauertanne, Anhöhe      860 m           Schauertanne

          Nördlichster und höchster Höhenpunkt der Gemeinde.

350    Schellenberg                    826 m            Pechlohe (809 m)

360    Schleiderberg                   695 m            Schleiderberg

370    Schöntannenberg, Hint.    659 m            Sauhüpl

380    Schöntannenberg, Vord.   650 m           Scheiterschlag

390    Schweizerhofberg           620 m           Georgenberg

400    Tagenholzberg                  628 m            Tagenholz

410    Troidelberg                       708 m            Troidelberg

420    Waffenschmiedhölzlberg  628 m           Schwanhof

430    Weiherberg              613 m            Ziegelberg, (Nähe Danzermühle)

440    Wiedenbühlberg               678 m            Wiedenbühl

450    Wolfswinkelberg               760 m            Bärnlohe

 

460    Zenkenberg                 710 m            Zenkenberg, (Nähe Rehlohe)

470    Ziegelberg                   620 m            Ziegelberg, (Nähe Galsterlohe)     


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

30     Übersicht aller Gaststätten,

                     Hotels und Wirtshäuser

             Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 13. Juni 2016

in der Gemeinde Georgenberg

                                    Quelle: Privatarchiv

-Derzeit befinden sich aktuell 14 öffentliche, bzw. nach Bedarf, Getränke-

 ausschankstellen in unserer Gemeinde, hiervon kann man grundsätzlich

 bei 11 Wirtschaften eine Brotzeit und bei  fünfen einen allgemeinen sonntäg-

 lichen Mittagstisch erhalten.

Nr.   Datum           Ort                           Gaststätten - Information

=======================================================

010  Vor 1836      Waldkirch 14           Altes Wirthshausgütl, Granadierer-Haus.

 

020  Vor 1810      Hagenhaus 1           Wirthsgerechtigkeit

         bis                                           „Gasthaus zum weißen Hirschen“

            1986                         Bock, Herrmann, Hartwig, Urlberger, Nossek.

        um 1991                                    Pilsstüberl "Zum Grenzlandstüberl"

 

030  Vor 1821      Neudorf 1                Wirthsgerechtsamkeit, „Wirth“, Zacherl,

         bis                                           Bodensteiner, Nickl, Götz,

              2015                                   Gaststätte „Zur Heimat“

 

040  Vor 1833     Waidhauser Str. 1     Taferngerechtigkeit, „Der Wirth“,

         bis           (Georgenberg 1)        „Wirts-Zacherl“,

           dato                                     Gasthaus „Zum Ritter St. Georg“

                                                         Feiler, Völkl.

 

050  Vor 1840      Neukirchen zu         Wirthsgerechtsamthum

        bis              St. Chr. 4                Gasthof „Zum Goldenen Löwen,

            1974                                     Lindner, Herold.

 

060  Vor 1843      Waldkirch 10           Wirthsgerechtigkeit, „dWirth“

        bis                                            „Gasthof zum grünen Baum“

            1965                                     Planner, Gleißner.

      bis  1995                                     Pension „Waldlust“

 

070  Vor 1843      Vorderwald-            Wirthsgerechtigkeit, „Zur Reichsgrenze“

        bis              heim 1 1/2             „Zur Landesgrenze“, Schaller, Weiß,

            1989                                     Lindner, Völkl, Lindner, Zimmermann.

 

080  Vor 1858      Neuenhammer 2     Taferngerechtssam

        bis              dann Nha.            „Gasthaus zum Goldenen Löwen“,

           dato                                     „Gasthaus zum Hammerwirt“,

                                                        Rath, Gmeiner, Maurer.

 

090         1885       Lösselmühle 1 ½   „Gasthof  Lösselmühle“

        bis                                   Altenöder, Popper, Völkl, Stahl, Goßler,

              dato                           Lang, Woppmann, Bock, Braun, Scheinkönig.

 

100         1903       Oberrehberg 8 ½    Bierwirtschaft

        bis                                             Bröckl-Maria

        ca. 1965

 

110         1906       Hinterbrünst 53     Gasthof „Solfrankische Wirtschaft“,

        bis                und 55                 jetzt Landhotel, „ Kastanienhof“,

            dato                                   mit Gästehaus.

                                                       Solfrank, Wild, Holfelder.

                                                       Landhaus: Leßlohe 3,

                                                           

120         1919      Oberrehberg 11      Bierwirtschaft Vogl

        bis                                           Wüst, Vogl.

        ca. 1965

 

130         1925      Hammermühle 2     „Gasthaus zum Waldschlößl“

        bis                                            dann „Bräuhäusl“

            dato                                    Pöllmann, Zimmermann.

 

140         1952       Leßlohe 4               Schankwirtschaft Modl

        bis                                              Puff,

             1987                                      (06.12.1987)

 

150          1953      Leßlohe 3               Flaschenbierhandlung,

        bis                                             „Kramer“

        ca. 1970

 

160          1968      Waldkirch 42          Gasthaus „Zum Schellenberg“

        bis                                              Käs.

              1986

 

170          1969      Alte Königsstraße 12    „Berggasthof Schaller“

        bis               (Georgenberg 39)          Schaller.

             dato

 

180          1969      Waldkirch 9            „Spiellunke“

        bis                                              Völkl

               1975

 

190   Ca. 1970      Neudorf 8               Getränkemarkt

        bis                                            Schönberger

        ca. 2010

 

200   Ca. 1970      Hinterbrünst 10      Getränkemarkt

           bis                                         Voit

        ca. 2005

 

210   Ca. 1970      Neukirchen zu        Getränkemarkt

        bis                St. Chr. 19            Woppmann

        ca. 2000

 

220         1973      Unterrehberg 13     Gaststätte „Zum Waldler Franz“

        bis                                            Hartwig

             dato                                   (13.05.1973)

 

230   Ca. 1975      Neudorf 22              Erholungsheim

        bis                                „Christian-Kreuzer-Familien-Erholungsheim“

              dato

 

240          1977      Gehenhammer 4    „Alte Mühle Gehenhammer“

        bis                                         Reber, Pacht: OWV Georgenberg e.V.

             dato                                (26.06.1977)

 

250          1981      Faislbach 5 ½         Wirtshaus „Zum Wolpertinger“

        bis                                              Kreuzer

               1991                                   (01.01.1981 bis Okt. 1991)

 

260          1986      Neuenhammer 3    Getränkemarkt

        bis                                            Lang

             dato

 

270          1986      Waldkirch 64         Feuerwehrheim Waldkirch

        bis

             dato

 

280          1986      Waldkirch 29          Jugend- und Siedlerheim

        bis                                              Waldkirch

              dato

 

290          1988       Waldheim 3           Gasthof „Böhmerwald“

        bis                                              Wittmann

              dato

 

300          1990        Hinterbrünst 80    „Utes Pension“

        bis                                             Holfelder

              dato

 

310          1991        Faislbach 23         Getränkemarkt

        bis                                              Scheibl

             dato

 

320         2010         Hinterbrünst 21a  Seminar- und Biohotel „Goldene Zeit“

        bis                                            Holfelder

              dato                                  (25.03.2010)   


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  40  Übersicht aller Gewässer

            Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 08. Juni 2016

                                  in der Gemeinde Georgenberg

Zottbach (Zollbach) und das Mühlbächl (Quellfluss der Floß)

-Durch unseren Gemeindebereich fließt hauptsächlich der Zottbach, und

 dies von Waldheim bis zur südlichen Gemeindegrenze unterhalb Proller-

 mühle, sowie das Mühlbächl, vielfach auch der Quellfluss der Floß genannt,

 entspringt im Waldbereich Weiherlohe bei Waldkirch und verlässt die Ge-

 meindegrenze in Richtung Flossenbürg.

 

             Zottbach (Zollbach)

-Der Zollbach (Celni potok) entspringt in einem Quellgebiet auf der tschec h-

 ischen Landesseite, im östlich gelegenen Tal des Glaserberges, dieser be-

 findet sich im Grenzgebiet an der Wasserscheide des Entenbühles, Nähe

 der Silberhütte, fließt an der ehemaligen Ortschaft Goldbach vorbei und

 überquert nach einer Länge von zirka 8,5 Kilometer die Landesgrenze zu

 uns herüber in unser bayerisches Land.

 

-Ab hier, bei den beiden Ortsteilen wie Waldheim und Vorderwaldheim heißt 

 dieser Bach dann Zottbach, dieser durchfließt z. B. die größeren Ortschaften

 wie Georgenberg und Neuenhammer und verlässt nach zirka 9 Kilometer,

 kurz nach der Ortschaft Prollermühle, die südliche Gemeindegrenze.

Längen, Höhenlage und Sonstiges

-Waldheim, Landesgrenze                                  0 Meter              610 Meter

 

-Georgenberg, Zottbachbrücke                     2770 Meter

 

-Neuenhammer, Zottbachbrücke                  7440 Meter

 

-Gemeindegrenze, unterhalb Prollermühle   8960 Meter              540 Meter

 

-Höhendifferenz:                                                                              70 Meter

 

-Fließgeschwindigkeit: Faislbacher Brücke,        zirka 1 Meter pro Sekunde

 

-Wasserfördermenge:  Faislbacher Brücke,        zirka 800 Liter pro Sekunde

 

-Wassergüte: Laut Gewässergütekarte,              Güteklasse II (mäßig belastet)

 

-Säurezustandsklasse (Versauerung): Säurezustandsklasse II (schwach sauer)

                                                              Ph - Wert nicht unter 5,5

 

                         Mühlbächl (Quellbach Floß)

-Das Mühlbächl, besser gesagt, auch das Quellbächl der Floß, entspringt in

  der Waldabteilung Schellentradt, durchfließt die Ortschaft Waldkirch und

 verlässt nach zirka 2,5 Kilometer die nordwestliche Gemeindegrenze in

 Richtung Flossenbürg.

 

-In Waldkirch selber fließt von Osten her ein Bächlein zu, dies heißt zwar

 auch das Mühlbächl, dies entspringt aber aus der Richtung Planerhöhe,

 unterhalb der Anhöhe Drachselfels, bzw. in früheren Zeiten, wurde auch in

 diesem Bereich ein Werksbächl, vom sogenannten Drachselbächl, dass in

 der Pechlohe entspringt, heruntergeleitet und hat somit auch die Waldkirchner

 Mühle mit angetrieben. 

Länge, Höhenlage

-Waldabteilung, Schellentradt                          0 Meter              690 Meter

 

-Gemeindegrenze, unterhalb Waldkirch    2630 Meter              630 Meter

 

-Höhendifferenz:                                                                          60 Meter

Gewässerzufluss zum ZottbachL und R = Zufluss in Fließrichtung

 Nr.    Zu  Benennung                      Zulauf                       Quelle               

=====================================================

010    L    Fressbachl                    Waldheim               Hagenhaus

020    R   Höllrangerbächl              Schwanhof              Schwanhof, Nord

030    L    Modelbach                    Lösselmühle            Hagenlohe

040    L    Bernlohbach                  Hinterbrünst            Bärnlohe

050    L    Vorderbrünstner Bächl    Schwanhof              Brünst 1 (Öllerbauern)

060    R   Drachselbächel              Krautwinkl               Pechlohe

          R   Feiselbächl            Gehenhammer       Feiselbrunnen/Elisenberg         

          R   Hammerbächl               Georgenberg            Drachselbächl

070    L    Faislbachbächl              Faislbach                 Faislbach 4

080    L    Winterbirnhäuslbächl      Danzerschleif          Rehberg

090    L    Rehbergbächl, Ost         unt. Danzerschleif    Oberrehberg

100    R   Binsenstockbächel         Krimmkurve             Latschenberg

110    R   Papiererbächl                 Krimmkurve             Latschenberg

120    R   Kreuzbuchenbächl          Bei Unterrehberg     Latschenberg

130    L    Rehbergbächl, West       Bei Unterrehberg     Oberrehberg

140    R   Weiherbächl                   Bauernbächl            Waldkirch/Sauhüpl

          R   Bauernbächl                   Brentenbächl           Weiherbächl

150    R   Brentenbächl                  Danzermühle           Schöntannenberg

160    R   Viertenbächl                   Danzermühl             Scheiterschlag

170    L    Tagenholzrinnsal             Papiermühle            Tagenholz

180    R   Silberbrunnenbächl          Neuenhamnmer       Onnigl

               Schuladllohbächl

190    L    Pechsteinbächl              Neuenhammer         Oberrehberg 3

200    R   Schwarzbrunnenbach      Neuenhammer         Mangelsdorf/Bildbuche

210    R   Birkenbühlbächl              Prollermühle             Birkenbühl

220    L    Stallbächl                      unt. Prollermühle      Dimpfl

230    L    Kochbach                      Hagenmühle             Rehlohe, Zenkenberg

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

50  Übersicht aller Kirchen und Kapellen

              Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 11. Juni 2016

in der Gemeinde Georgenberg

                                   Quelle: Privatarchiv


  Datum           Ort                            Bauwerk

=====================================================

  1150 bis        Waldkirch                 Mutmaßlich, Vorhandensein von Kirche

   1230                                            und Friedhof. Patron: Hl. Johannes.

                                                      Um 1290 Klosterhof Waldkirch.

 

  1352              Waldkirch                War Kirchdorf und Marktstätte.

 

  1482              Waldkirch                Pfarrei, zugehörig zum Bistum Prag.

 

 1508              Waldkirch                Keine Pfarrei mehr.

 

  1524              Waldkirch                Zerstörung der Kirche, Bauernaufstand,

                                                      dann Pfarrei Lennesrieth.

 

  1540              Am Georgenberg     Bau einer Kirche oder Kapelle auf dem

                       (Neukirchen)           Georgenberg, Willibald von Wirsberg,

                                                     lutherischer Glaube.

                                                           1559-1576  kalvinistisch,

                                                           1576-1583  lutherisch,

                                                           1583-1608  kalvinistisch,

                                                           1608-1628  lutherisch.

 

  1609              Am Georgenberg     Bau einer Kirche „Sankt Christophorus

                      (Neukirchen)           auf dem Georgenberg“, lutherisch.

                                                    1628, Hans Ulrich von Wirsberg nimmt

                                                     den katholischen Glauben an.

 

  16.01.1702    Am Georgenberg     Kapelle wird repariert,

                      (Neukirchen)            Lobkowitzer Herrschaft.

 

  1709              Am Georgenberg     Vom Blitz zerstört, unter Verwendung der

                    (Neukirchen)            Grundmauern wieder aufgebaut.

 

  22.09.1709    Am Georgenberg     Benedizierung der Kapelle „Zum Heiligen

                     (Neukirchen)           Christophorus in Georgenberg.

 

  07.03.1732    Am Georgenberg     Gründung der Expositur

                     (Neukirchen)

 

  23.01.1788    Am Georgenberg     Erhebung zur Pfarrei Sankt Christoph.

                     (Neukirchen)           „Pfarrei Neukirchen Sankt Christoph“

 

  1799             Neukirchen St. Chr.   Erstbenennung

 

  1821             Waldkirch                Bau der Kapelle in Waldkirch

 

  14.08.1841    Waldkirch                 Kapelle, Benedizierung,

                                                      Patron: Johannes der Täufer

                                                      (Sankt Johann Bapist)

 

  15.07.1837    Neuenhammer         Bau der Privatkirche, Konsekrierung,

                                                    Patron: Unserer lieben Frau.

 

  1921              Neudorf                   Bau der Privatkapelle, Troidelbergkapelle.

 

  1924              Waldkirch 6             Bau der Privatkapelle, Lenznkapelle.

 

  1934              Hinterbrünst             Bau der Dorfkapelle.

 

  1945              Neudorf               Schwesternkapelle, beim Schulhaus,

                                                 Barmherzigen Schwestern vom Hl. Kreuz

 

  Um 1955       Georgenberg          Fraglicher Pfarrkirchen-Neubau.

 

  1957              Brünst 12              Bau der Privatkapelle, Allenznkapelle.

 

  09.08.1959    Waldkirch                Neubau der Filialkirche,

                                                     Patron: Heiliger Joseph.

 

  1977              Neukirchen zu St. Chr.   Schwesternkapelle im Schwesternhaus

 

  1990              Georgenberg          Bau der Privatkirche, Spreißl-Hans-Kapelle.

 

  25.08.1996    Georgenberg           Bau und Einweihung der Dorfkapelle

                                                    „Sankt Georg“. 


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

60           Übersicht aller Landwirte

             Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 14. Juni 2016

                                  in der Gemeinde Georgenberg

             Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Privatarchiv

Werte in Klammern sind Schätz- oder Vergleichswerte

-Derzeit haben wir noch etwa 21 landwirtschaftliche Betriebe in unserer

 Gemeinde, vor fünfzig Jahren waren es noch 159, kleinere und auch

 etwas größere, Bauern.

 

Heute und vor 50 Jahren

                      

Nr.            ehem. Gemeinde                 um 1960                     2010

======================================================

010        Rinderhalter

 

020          Brünst                                     (57)                             8

 

030          Georgenberg                           (21)                             0

 

040          Neudorf                                   (22)                             1

 

050          Neuenhammer                        (38)                              9

 

060          Waldkirch                               (21)                             3

 

070          Summe Gemeinde:                (159)                            21

 

Viehbestand

080          Viehbestand:                        (1400)                        1260

 

090          Tiere je Landwirt: (D)                 (9)                            60

 

Nutzbare landwirtschaftliche Fläche

100     Landwirtschaftliche Fläche:        (850) ha                     837 ha

 

110     Fläche je Landwirt: (D) ca. 5 ha  =  ca. 15 Tgw.    ca. 40 ha  =  ca. 120 Tgw.        

Weitere Tierarten

120    Schweinehalter                           (150)                               5

130    Schafhalter                                     (2)                              2

140    Pferdehalter                                  (20)                              5

150    Hühnerhalter                               (150)                             12


Selbstbetrachtung von der damaligen zur heutigen Zeit

-Zur damaligen Zeit, da hatten die etwas größeren Bauern ihre Landwirtschaft   

 noch im Vollerwerb, und die mittleren und die etwas kleineren Betriebe im

 Nebenerwerb betrieben.

 

-Die damaligen erzeugten landwirtschaftlichen Produkte, damals noch ohne

 Qualitätsüberwachung, wurden in den Jahren um 1960, noch zum größten

 Teil, regional vermarktet, wiederum auch selbst im Gemeindebereich veredelt

 und von deren Bewohnern selbst auch verspeist.

 

Damalige Grunderzeugnisse

-Die Grunderzeugnisse waren damals, zum Beispiel: zu allererst die Milcher-

 zeugung, dann die Fleischerzeugung aus Rinder- Bullen- und Schweinemast,

 Getreide- und Krauterzeugnisse, wie Eier und Geflügel.


Milchlieferung, der damalige Auftrieb

-Die Milchlieferung in den Jahren nach 1950 zu der Molkereigenossenschaft

 nach Pleystein war für die Bauern ein großer Vorteil, denn die Geldeinnahme

 erfolgte sodann monatlich und nicht wie in der Vorzeit immer erst nach der

 Erntezeit.


Nebenerwerb bei den Gewerbebetrieben

-In den 80igerJahren nutzten zum größten Teil sehr viele Bauern, auch schon

 die etwas größeren, ihre etwas noch freie Zeit zu einem Nebenerwerb in den

 Gewerbebetrieben, wie in Pleystein, Vohenstrauß und Flossenbürg, hier ver-

 dienten sie ihr Geld dann vielleicht einfacher, mussten aber ihre landwirtschaft-

 lichen Tätigkeiten noch nebenbei erledigen, der Erlös der landwirtschaftlichen

 Produkte wurde immer spärlicher, zum gutem Schluss war es dann so, dass

 das verdiente Geld aus dem Nebenerwerb in die Landwirtschaft mit hinein-

 gehängt werden musste.


Dann kam die Verpachtung der eigenen Landwirtschaft

-Dies war dann einer Überlegung wert, ob man seine kleinere und dann auch

 schon etwas größere Landwirtschaft an den Nagel hängte und diese dann

 an einen größeren Vollerwerbslandwirt verpachtete.


Vielleicht ein fortlaufender Teufelskreis

-Aber nun ist es so, dass die heute etwas größeren Betriebe auch nicht mehr

 so gewinnbringend wirtschaften können, diese wiederum auch einen zusätz-

 lichen Nebenerwerb nachgehen und so geht der Teufelskreis einfach so weiter.


Der neuzeitliche Landwirt

-Zur heutigen Zeit, lässt der neuzeitliche Landwirt, dies auch mit Computer-

 unterstützung, in Zukunft werden dies in unserer Gemeinde nur mehr 5 bis

 10 Landwirte sein, ihre landwirtschaftlichen Arbeiten vom Maschinenring

 verrichten.

 

-Dann wird es wieder so sein, dass der eigentliche Landwirt ein landwirt-  

 schaftlicher Betriebsleiter sein wird und somit dann keine Zeit mehr hat,

 dass er selber mit Hand anlegen kann.


Wo bleibt die damalige freie Marktwirtschaft

-Aber noch einiges zur freien Marktwirtschaft, derzeit werden die Landwirte

 vom Landwirtschaftsamt mehr als überwacht und in eine finanziell unterstützte

 Ecke getrieben, dass man sagen möchte, dies hat mit einer freien Marktwirt-

 schaft nichts mehr zu tun.

 

-Ich vergönne den noch betreibenden Landwirten die europäischen Geldunter-

 stützungen, aber durch diese Unterstützung kann der Verbraucher nicht mehr

 den benötigten Marktpreis, den der Bauer in Zukunft brauchen müsste, mehr

 erkennen.

 

-Dies war halt bei den damaligen EWG-Zeiten, in den Jahren um 1960 noch

 anders, hier hatte der Landwirt, dass Geld für seine Produkte, wie auch immer

 dieser gewirtschaftet hat, erhalten, wofür er auch leben konnte.


Nun macht mal Eure eigene Gedanken

-Ich wollte eigentlich nur einen kleinen Überblick geben, wie in den vergangenen

 fünfzig Jahren, sich die Struktur der Landwirtschaft verändert hat.

 

-Ein Landwirt aus unserer Region hat mir mal gesagt, ob es ihm passt oder

 nicht, dass dieser als Landwirt überleben kann, muss dieser, und dies in

 abhängiger notwendiger Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsamt, auch

 das Beste draus machen.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX 

 

70        Übersicht aller Schulen

          Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 11. Juni 2016

   in der Gemeinde Georgenberg

                                 Quelle: Privatarchiv

  Datum       Ort                               Bauwerk

=====================================================

1752          Neukirchen St. Chr.    Schullehrer vorhanden. Es ist anzunehmen,

                                                   dass mit der Gründung der Expositur eine

                                                   Schulausbildung grundsätzlich möglich war.

 

  1792/93     Neukirchen St. Chr.    Bau der Schule.

 

  1841          Waldkirch                  Winterschule in der Kapelle

 

  1845          Neuenhammer            Bau der Schule.

 

  1860          Neukirchen St. Chr.    Schulhausneubau, altes war zu klein.

 

  1890          Neuenhammer           Schule in Kirchenstube.

 

  1891          Neuenhammer           Schulhausneubau, (Schule in Kirchenstube).

 

  1890-1900 Neukirchen St. Chr.     Schulhaus – Erweiterung.

 

  1920          Allgemein                   Trennung, Kirche – Schule.

 

  1921          Waldkirch                   Bau einer Schule.

 

  1929          Allgemein                   Schulhausbaustreit.

 

  1933          Hinterbrünst               Bau einer Schule

 

  1938          Neudorf                      Bau einer neuen Schule.

                                                     (Hans-Schemm-Schule)


  1964          Allgemein                   Gründung der Verbandsschule, Brünst,

                                                     Georgenberg und Neudorf, nicht aber

                                                     Neuenhammer und Waldkirch.

                                                     Erstmals Schulbus eingesetzt.

 

  1966          Allgemein                   Erneuter Schulhausbaustreit.

 

  1970          Brünst,                       Auflösung der Schulen.

                  Neuenhammer,            Nun alle Klassen in Neudorf (Schulbus).

                 Waldkirch                   Grundschule Neudorf, Gemeinde

                                                     Georgenberg  

 

   2006/07    Neudorf /Pleystein      Grundschule fusioniert allgemein mit der

                                                    Zottbachschule Pleystein.

                                                    Klassen 1 – 4 verbleiben in Neudorf.

                                                    Klassen 5 – 9 in Pleystein.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

80.1  Übersicht aller Gemeindestraßen

                Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 03. Juni 2016                                                der Gemeinde Georgenberg

                                 Quelle: Gemeinde Georgenberg

         Summe aller Gemeindestraßen:           55,074     Kilometer

   GVStr.  =   Gemeindeverbindungsstraßen;  Ortsstr.  =  Ortsstraßen;

     St …. =   Staatsstraßen ;                          NEW ..   =  Kreisstraße

    

 Nr.  Gemeindestraße von - bis                                 GVStr.   Ortsstr.

==================================================

01   Krautwinkl-Brünststraße                                 3965 m

       St 2154, Neukirchen zu St. Chr., Schwanhof, Lössel-

       mühle, Dorfkapelle, Brünst, bis 40 m nach Abzweigung

       GVStr. 02. (In Richtung Pleystein)

 

02   Dimpfler Straße                                               5500 m

       NEW 32, Hammermühle, Dimpfl, Brünst (Milchstraße)

       Hinterbrünst, St 2154.

 

03    Hagenhausstraße                                          2030 m

        Hinterbrünst, St 2154, Hagenhaus, Lösselberg,

        GVStr. 10, (Lösselmühle / Waldheim).

 

04    Schulzn-Bernlohstraße                                  1370 m

        Hinterbrünst Nr. 13, über St 2154, Brünst,

        Unterbernlohe.

 

05    Oberbernlohstraße                                         1420 m

        Leßlohe, St 2152, Leßlohe Nr. 18, Oberbernlohe Nr. 2.

 

06    Reinhardsriether Straße                                750 m

        GVStr. 03, Goldhotel, über St 2154, bis

        Reinhardsrieth (Gemeindegrenze).

 

07    Hagenlohstraße                                               970 m

        Hagenhaus, GVStr. 03, Hagenhaus Nr. 3, Hagen-

        haus Nr. 7, und Sackstraße bis Hagenhaus Nr. 4.

 

08    Leßloher Straße                                              950 m 

        Leßlohe, St 2154, Hagenhaus, GVStr. 07.                      

 

09    Grenzübergangsstraße                                   960 m

        Schwanhof, St 2154, Waldheim (Landesgrenze).              

 

10    Lösselmühlstraße                                           330 m

        Lösselmühle, GVStr. 01, Waldheim, GVStr. 09.                

 

11    Buchschlagstraße                                           845 m

        Hinterbrünst, GVStr. 01, Brünst Nr.18, über

        GVStr. 02, Brünst Nr. 11.

 

12    Modlstraße                                                      335 m

        Leßlohe, St 2154, Leßlohe Nr. 04 (05).                        

 

13    Leßloher Siedlungsstraße                                            428 m

        GVStr. 08, Leßloher Siedlung, bis GVStr. 12.

                               

14    Dorfkapellenstraße                                                       280 m

        Hinter der Dorfkapelle in Hinterbrünst.                             

 

15    Öllerbauernstraße                                               0 m                   

        Brünst, GVStr. 02, Brünst Nr.1, (218 m)                                               

        2008, Verkauf an Brünst Nr. 1.


16   Nicklfranzn-Straße                                                         75 m

        St 2154, Hinterbrünst Nr. 19,

 

17    Hirnetstraße                                                       197 m

        GVStr. 03, Lösselberg Nr. 2.                         

 

18    Bernlohnannl-Straße                                                     70 m

        GVStr. 01, Brünst Nr. 2.                                                          

 

19    Krausnhans-Straße                                            260 m

        GVStr. 03, Lösselberg Nr. 1.                         

 

20    Lösselbergstraße                                             483 m  

        St 2154, Hinterbrünst Nr. 1, GVStr. 03.      

 

21    Hüttenmühlstraße                                                           95 m

        Vorderwaldheim, GVStr. 23, Hüttenmühlweg,

        Vorderwaldheim Nr. 4.

 

22    Schwanhofer Heerstraße                                   360 m

        GVStr. 01, Schwanhof Nr. 13, GVStr. 23, 

        Vorderwaldheim.

 

23    Grenzschutzstraße                                              780 m

        Vorderwaldheim, GVStr. 09, GVStr. 01, Friedhof

 

24    Schmiedbalzer-Straße                                       330 m

        GVStr. 25, Neukirchen zu St. Chr. Nr. 9,          

        Neukirchen zu St. Chr. Nr. 10. (Mages)

 

25    Neudorfer Straße                                                715 m

        GVStr. 01 (Abzweigung Neukirchen zu St. Chr. 15,

        (Schaller) nach Neudorf Nr. 12 (Piehler).

 

26    Grenzweg-Straße                                                           291 m

        GVStr. 29, Neudorf Nr. 17, (Filchner), Ertlplatz, in

        Richtung Staatsgrenze, Neudorf Nr. 20.

 

27    Neudorfer Weg                                                   398 m 

        GVStr. 25, Neukirchen zu St. Chr. Nr. 7, vorbei an     

        der Schule, Richtung Forstgrenze, Neudorf Nr. 34.

 

28    Zacherlstraße Schleifweg                                                140 m

        GVStr. 25, Neudorf, altes Feuerwehrhaus, bis                         

        GVStr. 27, Neudorf Nr. 25. (Gleißner)

 

29    Heroldnbrunnen-Straße                                        614 m

        GVStr. 23, Leichenhaus, Neudorf, GVStr. 25,  

        Neudorf Nr. 13.

 

30    Häuslmichl-Straße                                                          252 m

        GVStr. 25, Neudorf Nr. 09 (Reber), Forstweg,                                 

        Neudorf Nr. 28.

 

31    Pfarrstodl-Straße                                                           100 m

        GVStr. 01, Hintern Pfarrstodl, zur  GVStr. 32,

        Troidelbergstraße.

 

32    Troidelbergstraße                                                585 m

        Neukirchen zu St. Chr., GVStr. 01, Pfarrkirche in         

        Richtung Forstwald Troidelberg.

  

33    Schulstraße                                                                   65 m  

        GVStr. 32, zur Schule in Neudorf                                                    

 

34    Gehenhammer-Straße                                         586 m

        St 2154, Gehenhammer zu Gehenhammer Nr. 1, 2 u. 3        

 

35    Mühle-Gehenhammerstraße                                         110 m

        St 2154, Gehenhammer Nr. 3 und 4                           

 

36    Heroldstraße                                                                  30 m 

        GVStr. 01, Neukirchen zu St. Chr. Nr. 23.

 

37    Steinerne Marter-Straße                                                172 m

        Steinmarterweg, GVStr. 40, Neukirchen zu St. Chr.

        Nr. 26, GVStr. 01,Neukirchen Nr. 20, (Striegl)


38   Schwemmerweg                                                           174 m

        GVStr. 01, bis Schwanhof Nr. 19 (Puff).

 

39    Schweizerhofer-Flurstraße, Mittelweg                     893 m

        GVStr. 01, Neukirchen zu St. Chr. Nr. 20, bis zur            

        alten Königsstraße Nr. 6.

 

40    Kirchwegstraße, Kreuzwegstraße                         927 m

        GVStr. 41, Schweizerhof Nr. 1, nach                       

        Rotkreuzhaus Neudorf Nr. 22.

 

41    Alte Königsstraße, Alte Heerstraße                      1001 m

        St 2154, Georgenbeg, nach GVStr. 01,

        Schwanhof Nr. 11            

 

42    Tradlstraße                                                                     216 m

        GVStr. 41, Georgenberg, Siedlung Tradl Ende.

                                

43    Schweizerhofstraße                                                        97 m

        GVStr. 40, zu Schweizerhof Nr. 19.

 

44    Waffenschmiedweg                                                      104 m

        St 2154, Georgenberg, bis Waffenschmiede.

 

45    Mitteräckerstraße                                                          190 m

        St 2154, Georgenberg  Mitteräckerstraße  bis

        Mitteräckerstraße Nr. 7.

 

46    Mühlwegstraße                                                               64 m

        St 2154, Georgenberg bis zum Zottbach                                    

 

47    Kinderspielplatz-Straße                                                384 m

        Ortsstraße 45 bis Ortsstraße 45. (In den Äckern)

 

48    Bachnerstraße                                                               96 m

        GVStr. 53 bis Faislbach Nr. 4.                                                 

 

49    Weißnbärbl-Straße                                                         214 m

        GVStr. 02, Dimpfl zu GVStr. 54, bei Dimpfl Nr.16.


50    Faislbacher Straße                                             1525 m

        GVStr. 53, Faislbach Nr. 13 bis GVStr. 01, Brünst Nr. 4

 

51    Scheinkönigbauernstraße                                              129 m

        GVStr. 50, Faislbach bis Faislbach Nr. 7                                               

 

52    Pleysteiner Weg                                                  1440 m

        GVStr. 53, Faislbach Nr. 16, bis GVStr. 02,

        (Dimpfler Straße)

 

53    Oberrehberger-Straße                                          2708 m

        St 2154, Georgenberg bis St 2396, Neuenhammer.

 

54    Rehberg-Dimpflstraße                                           833 m

        GVStr. 53, Nähe Oberrehberg Nr. 3 bis Dimpfl

        GVStr. 02, Dimpfl Nr. 22.

 

55    Peterwastl-Straße                                                220 m

        GVStr. 02, Dimpfl bis Dimpfl Nr. 15 (Ditz)                                          

 

56    Kühtränk-Straße                                                  185 m

        GVStr. 02, Kühtränk bis Kühtränk Nr. 1.                                      

 

57    Rehloh-Straße                                                      318 m

        GVStr. 02, Dimpfl bis Rehlohe Nr. 1.                            

 

58    Unterer Dimpflweg                                             1010 m

        GVStr. 02 , Dimpfl bis Staatswald, Dimpfl Nr. 11.   

 

59    Schreier-Straße                                                    220 m

        GVStr. 02, Dimpfl bis Dimpfl Nr. 5 und 21.                                  

 

60    Hammermühl-Straße                                                        190 m

        NEW 32, Hammermühle, Hammermühlsiedlung.                   

 

61    Hammerhof-Straße                                                            40 m

        St 2396, Neuenhammer bis Neuenhammer Nr. 1 ½.                               

 

62    Untere Schulstraße                                                           90 m

        GVStr. 53, Neuenhammer bis Neuenhammer 26 und 27.                           

 

63    Hüttenwiesenweg                                                            230 m

        St 2396, Neuenhammer  bis Neuenhammer Nr. 22.

 

64    Papiermühl-Straße                                               200 m

        St 2396 bis Papiermühle.                                    

 

65    Tagenholz-Straße                                                               35 m

        GVStr. 53, Neuenhammer bis Neuenhammer Nr. 21 u. 24           

 

66    Tagenberg-Straße                                                              30m

        GVStr. 53, Oberrehberg bis Oberrehberg Nr. 1.                                           

 

67    Premhof-Straße                                                                 82 m

        GVStr. 53, Oberrehberg bis Oberrehberg Nr. 3.                                                

 

68    Schüsserlstein-Straße                            60 m     

        GVStr. 53, Oberrehberg bis Oberrehberg Nr. 2.                                

 

69    Danzermühl-Waldkirch-Straße                              3393 m

        St 2396, Danzermühle bis Waldkirch, St 2154,                       

        Waldkirch Nr. 38.

 

70    Galsterlohstraße                                                               55 m

        St 2396, Galsterlohe bis Galsterlohe Nr. 4.                                               

 

71    Galsterloh-Rehberg-Straße                                  1200 m

        St 2396, Galsterlohe nach GVStr. 53,

        Oberrehberg Nr. 6.   

 

72    Gollwitzerhütten-Straße                                                    55 m

        GVStr. 71, Unterrehberg Nr. 30 bis Unterrehberg

        Nr. 17 (Gollwitzerhütte).

 

73    Steinbruch-Straße                                                            188 m

        GVStr. 71, Unterrehberg, bis Unterrehberg Nr. 33 bis 30.

 

74    Schulhaus-Straße                                                             113 m

        GVStr. 75, Waldkirch Nr. 21zu Waldkirch

        Nr. 19, 29, 35, 53 und 67.

 

75    Steinfelder-Straße                                                 675 m  

        St 2154, Waldkirch bis Staatswaldgrenze,

        Waldkirch Nr. 42.

 

76    Bärenwinkel-Straße                                                         150 m

        GVStr. 75, Waldkirch bis Forststraße.                      

 

77    Galgenberg-Straße                                                1370 m 

        St 2154, Waldkirch Nr. 13 bis St 2154, Waldkirch Nr. 6  

 

78    Mühlbachweg                                                                  150 m

        St 2154 Waldkirch bis Waldkirch Nr. 43.                              

 

79    Bienenbühl-Straße                                                 586 m

        GVStr. 77 Waldkirch Nr. 5 bis GVStr. 69,

        Waldkirch/ Danzermühle.

 

80    Galgenbergweg                                                              248 m

        GVStr. 77, Waldkirch Nr. 31 bis GVStr. 69,

         Waldkirch Nr. 28.


 81    Bienenbühlweg                                                               180 m

        GVStr. 77, Waldkirch Nr. 51 bis GVStr. 79, Waldkirch Nr. 23. 

 

82    Kirchstraße                                                                        38 m

        GVStr. 75, Waldkirch bis Kirche                                                   

 

83    Steinfelderweg                                                                 130 m

        GVStr. 75, Waldkirch Nr. 50, 56, 63, 61, 34, 18, 18 ½ bis 17.

 

84    Höllenweg                                                          100 m

        GVStr. 69, Waldkirch bis Waldkirch Nr. 1 und 1 ½.     

 

85    Prollermühl-Straße                                             190 m

       NEW 32 bis Prollermühle (Zottbach)                   

 

86    Waldthurner Straße                                                         35 m

        St 2396, Georgenberg  bis Waldthurner Straße Nr. 10                          

 

87    Allenzn-Weg                                                                     45 m

        GVStr. 02, Brünst (Milchstraße) zu Brünst Nr. 12.


88    Sachsn-Weg                                                                     60 m

        GVStr. 02, Brünst (Milchstraße) bis Hinterbrünst Nr. 48                       

 

89    Danzerschleif-Straße                                                      177 m

        St 2396, Georgenberg bis Danzerschleif                     

 

90    Pleysteiner Waldstraße                                     1690 m

        GVStr. 01, Brünst, 40 m nach Abzweigung bis

        Kreuzung Drei Tannen.  

 

91    Mitterberger Skihüttenstraße, (Alte Straße)        3500 m

        GVStr. 90, Kreuzung Drei Tannen bis GVStr. 06,

        Straße Leßlohe / Reinhardsrieth.

                

                             Summe aller Gemeindestraßen:

    -Gemeindeverbindungsstraßen  =   48917 Meter  =   48,917 Kilometer

    -Ortsstraßen                                =    6157 Meter   =     6,157 Kilometer

    -Gesamt                                      =   55074 Meter   =   55,074 Kilometer


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX



XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


            80.2 Übersicht aller Kreisstraßen

             Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 03. Juni 2016

                             im Gemeindebereich Georgenberg

                            Landkreis Neustadt an der Waldnaab

                          Planung und Unterhalt übertragen an das  

                           Staatliche Bauamt:  Amberg – Sulzbach

                                Straßenmeisterei Vohenstrauß

Nr.   Name der Straße                                      Fortl. Meter     Länge / Meter

=======================================================

01    Kreisstraße  NEW 32                                                     1750 Meter

 

        Ausgehend: Neuenhammer, Schmidtlerschleif, Prollermühle,

                            Hagenmühle, Schafbruck, Peugenhammer, Pleystein,

                            Weißenstein nach Vohenstrauß

 

       -Gemeindegrenze Süd                                        0

      -Prollermühle                                                   655              655

       -Schmidtlerschleif                                          1050              395

      -Neuenhammer                                              1750              700

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


         80.3 Übersicht aller Staatsstraßen

            Zusammenstellung: Rupert Herrmann, anno 03. Juni 2016

im Gemeindebereich Georgenberg


                                 Bayerische Staatsverwaltung

                         Staatliches Bauamt:  Amberg – Sulzbach

                                   Straßenmeisterei Vohenstrauß

Summe aller Staatsstraßen:      15600 Meter     =      15,6 Kilometer

Nr.   Name der Straße                                 Fortl. Meter     Länge / Meter

=======================================================

01    Staatsstraße 2154                                                   10200 Meter

 

        Ausgehend: Hohenthan, Flossenbürg, Waidhaus, Waldmünchen

                            Furth im Wald, Lam, Bayrisch Eisenstein.

 

      -Gemeindegrenze Nord / West (bei Waldkirch)    0

      -Ortschaft Waldkirch                                     1100         1100

      -Planerhöhe                                                  2020          920

       -Gehenhammer                                             4470        2450

      -Krautwinkl                                                    5320         850

      -Georgenberg                                                 6240         920

       -Hinterbrünst (Dorfkapelle)                               8010        1770

      -Hinterbrünst (Kastanienhof)                            9730        1720

       -Gemeindegrenze Süd / Ost (bei Leßlohe)      10200         470            

 

                                                                    

02    Staatsstraße 2396                                                    5400 Meter

 

        Ausgehend: Waldthurn nach Georgenberg

 

      -Gemeindegrenze West (beim Mangelholz)         0

       -Neuenhammer                                            1710        1710

      -Papiermühle                                               2350          640

      -Danzermühle                                              2730          380

      -Galsterlohe                                                 3230          500

      -Georgenberg                                               5400         2170


 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

120  Wasserversorgung

08.11.2018 Wasserversorgung –

                              Verbesserungsbeitrag

-Anlässlich eines damaligen Schulhausneubaues in Neudorf in den Jahren 

 um 1938 wurde eine zentrale Wasserversorgung mittels eines Zweckver- 

 bandes für die damaligen Gemeinden Brünst, Neudorf, Waldkirch und 

 Georgenberg errichtet.

-Wie allseits bekannt sein sollte, darf die Gemeinde für die Trinkwasser-

 bereitstellung nichts verdienen, bzw. sie dürfen auch nicht draufzahlen, 

 somit heißt dies, alle anfallenden Kosten sind an die Wasserverbraucher 

 umzulegen.

 

Erste Verbesserungsmaßnahme im Jahre 2001

-Eine größere Verbesserungsarbeit an der Trinkwasserversorgung wurde 

 bereits schon im Jahr 2001, mit der Errichtung eines Hochbehälters mit 

 Entsäuerungsanlage bei der Planerhöhe, einschl. von wichtigen leistungs-

 fähigen Verbindungsleitungen durchgeführt und auch abgeschlossen.

Zweite Verbesserungsmaßnahme, diesmal ohne Zuschüsse

-Eine weitere Verbesserung mit dem Neubau des Hochbehälters auf dem 

 Troidelberg, der Sanierung der Quelle Feiselbrunnen und die Herstellung 

 von Wasserleitungsringschlüssen (vorwiegend in Brünst) wurde im Jahr 

 2013 abgeschlossen, aber diesmal ohne Zuschussgewährung, warum 

 auch immer usw..

-Für letztgenannte Baumaßnahme möchte ich nachfolgenden einen 

 Überblick geben.

 

Endgültiger Verbesserungsbeitrag, Wasserversorgung 2. Maßnahme: Ausführung vom 28.01.2012 bis 08.11.2013

-1 Neubau des Hochbehälters Troidlberg                               473 559,08 €

-2 Sanierung der Quelle Feiselbrunnen                                    83 746,40 €

-3 Anpassung der Elektro-, Steuerung- und Fernwirktechnik    siehe Punkt 1

-4 Herstellung von Wasserleitungsringschlüssen (u.a. Brünst) 238 018,06 €

-5 Baunebenkosten (Ingenieurleistungen)                                 20 734,28 €

-6 Gesamtkosten (1-5)                                                          816 057,82 €

-7 Abzüglich Zuschuss (wie auch immer, es gab leider keinen!)        0,00 €

-8 Umlagegesamtkosten                                                       816 057,82 €       

-9 Umlagekostenanteil für Grundstücksfläche (%-Anteil 30 %)   44 817,35 €

-10 Umlagekostenanteil für Geschossfläche  (%-Anteil 70 %)   571 240,47 €

-11 Summe aller umlageber. Grundstücksflächen (30 %)         880 507,78 m2

-12 Summe aller umlageber. Geschossflächen (70 %)             200 619,03 m2 

-13 Beitrag der Grundstücksfläche pro m2                                     0,28 €

-14 Beitrag der Geschossfläche pro m2                                         2,85 €


Sonstige Parameter

-20 Trinkwasserbezieher, vorhandene Wasseruhren                519

-21 Summe aller Wohngrundstücke, einschl. Bauerwartung     636

-22 Durchschnittlicher umlageber. Grundstücksfläche  zirka 1700 m2/Anwesen

-23 Durchschnittliche umlageber.Geschossfläche          zirka 390 m2/Anwesen

-24 Durchschnittl. Wasserverbrauch (60 000 m3 /Jahr)  zirka 116 m3/Anwesen 


       Gebührensatz, Wasserversorgung

      Kalkulationszeitraum: 2017 bis 2020 (Werte von 1918) 

-1 Materialaufwand, bezogene Leistungen                           23 909,60 €

-2 Sonstige betriebliche Aufwendungen                               43 406,20 €

-3 Abschreibungen                                                                84 763,75 €

-4 Kalk. Zinsen                                                                        8 897,40 €

-5 Übertrag einer Unterdeckung                                           28 028,90 €

-6 Summe der Aufwendungen                                            189 005,86 €

-7 Abz. Abzugsposten (Auflösung Beiträge u. Zuschüsse)     70 032,62 €

-8 Summe aller umlagefähigen Aufwendungen                     118 973,24 €

-9 Abz. Grundgebührenaufkommen (hier z.B. 95 €)                49 305,00 €

-10 Verbrauchsgebührenaufkommen                                      69 668,24 €

-11 Wasserverbrauch                                                            60 100 m3

-12 Gebührensatz netto (ohne MwSt 7%)                     1,16 € / m3 Wasser


Grundgebührvergleichstabelle (Werte in €)

-1 Grundgebühr:              54      60      70      75      80      90      95

-2 Verbrauchsgebühr:   1,52    1,47   1,38   1,34   1,29   1,21   1,16

-Festlegung laut GR-Beschluß vom 14.12.2017 rückwirkend zum 01.01.2017:

 Grundgebühr: 70,00 €, (bisher 54) Gebührensatz: 1,38 €/m3 (bisher 0,72)

                  Zuzüglich der gesetzl. Mehrwertssteuer von 7 %.

Zusammenstellung und Skizze: Rupert Herrmann, 14.11.2018

                         Quelle: KUBUS, Kommunalberatung, München, vom 04.12.2017


Gebührensätze / Vergleichswerte in € (ohne ges. MwSt 7 %) 

                                      (Derzeitige Interetwerte)

Grundgebühr  Verbrauchsgebühr  Kosten (D = 116 m3)

-Gemeinde Georgenberg    70,00          1,38                       230,00

-Stadt Pleystein                     9,00          0,69                         89,67

-Markt Waldthurn                  0,00          1,50                       174,00

-Gemeinde Flossenbürg       6,15          1,70                       203,35

-Markt Floß                          17,20         1,56                       198,16

-Markt Waidhaus                   0,00          0,77                        89,32

 

Zum Nachdenken

-Die Kosten der Gebührensätze zu unseren Nachbargemeinden weichen 

 sehr erheblich voneinander ab, hier kann sich ein Jeder seine eigenen 

 Gedanken machen.

Verbesserungenmaßnahmen werden in Zukunft vermehrt anfallen

-Aber machen wir uns nichts vor, unsere Wasserleitungsrohre aus den 

 damaligen Zeiten, Alter etwa 80 Jahre, werden in den nächsten Jahren 

 Zug um Zug erneuert werden müssen.

Was meint ihr, kann es hier eine Lösung geben?

-Man fragt sich eigentlich nur, wollen wir weiterhin der Spitzenreiter in 

 der Höhe der gemeindlichen Wassergebühren sein!?



XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX